Gesamten Spielplan ansehen

Wie klingt die Zukunft?

3 ½ Tage (Re-)treat im Kkt für herausragende Musiker*innen und zwei öffentliche Konzerte! Bei den Performances werden die Musiker*innen mit dem Publikum und der lokalen Szene in den Austausch treten. Der erste Konzertabend wird von drei Duos jeweils als Blind Date gestaltet. Die Musiker*innen wissen zuvor nicht mit wem sie spielen werden, woraus sich automatisch neue, spannende Konstellationen ergeben, die das Motto „Wie klingt die Zukunft?“ musikalisch erforschen.

Der zweite Konzertabend findet am Samstag, 17.09.2022 um 20:00 Uhr mit einer Kollektivperformance der teilnehmenden Musiker*innen statt.

Die Initiative W*oM hat sich zum Ziel gesetzt mit einem transkulturellen und genreaufbrechenden musikalischen Ansatz, die Zukunft zu gestalten. Gemeinsam mit dem Kkt gibt W*oM im Rahmen des (Re-)treats sechs Musiker*innen aus der Region, sowie national und international den (Möglichkeits-)raum sich musikalisch kennenzulernen, Verbindungen zu knüpfen und gemeinsam die Frage „Wie klingt die Zukunft?“ zu erforschen.

Eingeladene Musiker*innen:
Iris Eckert (Stuttgart)
Luca Kézdy (Ungarn)
Lucy Railton (Berlin)
Cymin Samawatie (Berlin)
Fender Schrade (Stuttgart)
Lisa Wilhelm (Stuttgart)

Eine Kooperation der Initiative W*oM, W*oM Hungary und des Kulturkabinett e.V.

Iris Eckert (c) Jonathan Scheid; Luca Kézdy (c) Máté Bugár; Lucy Railton (c) Camille Blake; Cymin Samawatie (c) Silke Weinsheimer; Fender Schrade (c) Photo Bergmeister; Lisa Wilhelm (c) Daniel Dittus
Logo W*oM Hungary
Logo W*oM

Gefördert von der Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg sowie im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Mit freundlicher Unterstützung des Liszt Instituts, Ungarisches Kulturzentrum Stuttgart.

Eintritt: € 13,– (erm € 10,– / € 8,–)